Save the date!

PIECES OF PEACE  - Should I not have concern… Jonah - Europäischer Bibliodramakongress in Torhout/Belgien am 23.-27. August 2017

Weiterlesen

Reformationsjubiläum

Wir sammeln auf dieser Seite Ihre Angebote

Weiterlesen

Fortbildung

Europäischer Fortbildungskurs für Biblidramaleitung in multikulturellen und mehrsprachigen Gruppen

Weiterlesen

Das war der Deutsche Bibliodramatag

Lebenspfade - Tango und Bibliodrama - 21. Januar 2017

Weiterlesen

workshops

Akademie am See - Plön
Bibliodrama mit Ellen Kubitza und Tim Schramm - 01. - 03. 09. 2017

Weiterlesen
AKTUELLES:

Kirchentag in Berlin/Wittenberg


Vom 24. - 28. Mai 2017 fand in Berlin und Wittenberg der Kirchentag statt -

Die Losung lautet: „Du siehst mich“ (1. Mose 16/13).

Zentrum Bibliodrama / Bibliolog auf dem 36. Evangelischen Kirchentag 2017 in Berlin

Vom 25. - 27. Mai 2017 haben wir das Zentrum Bibliodrama / Bibliolog durchgeführt. Getragen wurde das Projekt von einer Kooperation der Gesellschaft für Bibliodrama (GfB) und dem Euro-päischen Netzwerk Bibliolog (ENB).

Unser Zentrum war angesiedelt in der Evangelischen Schule Berlin Mitte. Wir waren dort nicht nur herzlich willkommen und wurden vielfältig unterstützt, sondern die Schule hat sich mit Schü-lerinnen und Schülern und Teilen des Kollegiums tatkräftig eingebracht; z.B. durch einen Eröff-nungsgottesdienst und ein Schüler-Café, das von unseren Besuchern gern angenommen wurde.

An unserem Projekt haben 76 Personen aktiv mitgewirkt, aus Belgien, Polen, Schweden, Schweiz, Ungarn und Deutschland.

Am Donnerstag fand eine Eröffnungsveranstaltung statt unter dem Titel

„Wenn Gott DA ist“ - was wirkt, wenn es wirkt.

An den weiteren 5 Einheiten haben 42 Workshops stattgefunden (8 - 9 parallel), jeweils zu dem vorgegebenen Tagestext durch den Kirchentag. In jeder der Einheiten fanden 2 Bibliolog-Workshops statt.
Es gab 3 Workshops speziell für Jugendliche (als Angebot für die Schule), 2 speziell für Männer, 3 Workshops in Englisch/Deutsch und ein jüdisch-christliches Bibliodrama.

In den 3 Tagen haben uns knapp 1.500 Interessierte besucht und unsere Angebote wahrge-nommen.

Natürlich war es auch viel Arbeit und ich möchte hier noch einmal allen Beteiligten danken für das Engagement, für die investierte Zeit, Geld und Energie, aber alles in allem lässt sich sagen:

Wir hatten eine tolle Zeit, es war eine wunderbare Atmosphäre -

Es hat sich sehr gelohnt!!!

Und an alle, die nicht vorbeikommen konnten oder wollten, sei gesagt:
„Ihr habt was verpasst!“


Bernd Fichtenhofer 
Projektleitung