Gesellschaft für Bibliodrama

Kurznachrichten

aus der Bibliodramabewegung

Termine – Zunahme der internationalen Bibliolog- und Bibliodrama-Angebote

Seit Jahren bewegen sich die Meldungen für Bibliodrama- und Bibliolog-Termine, Aus- und Weiterbildungen, Workshops, Symposien, etc. auf einem gleichbleibend hohem Niveau.
Im Herbst 2018 ist erstmals sogar ein leichter Anstieg zu verzeichnen. Insbesondere die Zunahme von Meldungen aus dem nicht-deutschsprachigen Raum, etwa aus Italien und Polen, sind bemerkenswert. Damit ergibt sich ein immer bunter und größer werdendes Bild der internationalen Bibliodrama- und Bibliolog-Szene.

 

Bibliodrama auf der Konferenz polnischer Ordensschwestern

Am 11.10.2018 trafen sich in Laski, in der Nähe von Warschau, die für Bildung in ihren Orden verantwortlichen Ordensschwestern aus Polen. Mitglieder der Polnischen Bibliodramagesellschaft boten vier sechsstündige Workshops á 16 Personen an, die Gelegeneit gaben, Bibliodrama als Form der Bibelarbeit kenenzulernen. Es gab begeisterte Resonanzen und Nachfragen nach Bibliodrama-Leiterinnen-Fortbildungen in Polen.

(Beata Chrudzimska, Warschau)

 

Europäische Bibliodramafortbildungen Nr. 1 der Liste der erfolgreichen EU-Projekte
der EKD und der Diakonie.

Der deutsche Beitrag zum European Bibliodrama Training Program führt die Reihe der erfolgreichen EU-Projekte der Evangelischen Kirche in Deutschland und der Diakonie an. Das wird das Europäische Netzwerk Bibliodrama bei seinem Bemühen unterstützen, weitere Bibliodramagesellschaften in die Planung der nächsten Jahre einzubeziehen.
Die Broschüre ist hier als pdf-Datei zugänglich.

 

Bibliodramabuch in Polen erschienen

Krystyna Sztuka, Präsidentin der polnischen Bibliodrama-Gesellschaft, stellt im Kontext polnischer, ignatianisch geprägter Spiritualität ihr Konzept des Bibliodramas vor. Der Programmatische Titel:
Bibliodrama - Imagination in der Begegnung mit sich selbst und Gott.
Deutsches Inhaltsverzeichnis.

 

Einführung in die Theaterarbeit Agusto Boals

Die Evangelische Akademie Thüringen lädt vom 26. bis 28. November 2018 in die Jugendbildungsstätte Junker Jörg Eisenach zu einem Workshop für Fachkräfte der (politischen) Bildungsarbeit ein. Referent Till Baumann gibt darin einen praktischen Einblick in die theaterpädagogischen Übungen und Spiele Boals. Diese haben die theatherpädagogichen Ansätze zu Beginn der Bibliodramabewegung wesentlich beeinflusst (Warns, Riemer, Martin, Kubitza, Rohrer u.a.). Vorerfahrungen im Theaterspiel sind nicht notwendig, Neugier und Lust auf Bewegung hingegen schon.
Mehr Informationen zum Workshop und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie auf der Website .

 

Bibliodrama-Fortbildung in Lateinamerika

In Brasilien hat ein transnationaler Ausbildungskurskurs in Bibliodrama begonnen. 16 Teilnehmende aus dem südameriakinschen Raum sind dabei. Die Ausbildung erfolgt durch zwei Schwestern der  Steyler-Mission. Auch hier stellt sich die Sprache (portugiesisch und spanisch) wieder einmal als Herausforderung dar. Man spricht miteinander in einer Art Mischsprache: „Portenjol“ und das verstehen alle mehr oder weniger. Somit hat das Bibliodrama nicht nur Grenzen sondern wieder einmal Kontinente überschritten.

Nach oben